• Alle Tierärzte tragen FFP2 Masken
  • Wöchentliche COVID-Tests aller Tierärzte
VON FELMO TIERÄRZTEN EMPFOHLEN

Bravecto® Kautablette Hund

30,80€
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Wirksam gegen Flöhe, Zecken und Milben
12 Wochen Schutz
Wirkstoff: Fluralaner
Beschreibung

Die Bravecto® Kautablette für Hunde enthält den Wirkstoff Fluralaner und ist ein sehr effektives Antiparasitikum gegen Zecken, Flöhe und Milben. Kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung eingesetzt werden. Es sind verschiedene Varianten für verschiedene Hundegrößen erhältlich.

Anwendung

Bravecto® dient zur Behandlung eines Zecken- und Flohbefalls bei Hunden. Dieses Tierarzneimittel ist ein systemisches Insektizid und Akarizid und bietet eine sofortige und anhaltende abtötende Wirkung gegen Flöhe (über 12 Wochen), gegen Zecken (Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus und D. variabilis, über 12 Wochen und gegen Rhipicephalus sanguineus über 8 Wochen).

Flöhe und Zecken müssen am Wirt anheften und mit der Nahrungsaufnahme beginnen, um dem Wirkstoff ausgesetzt zu werden. Die Wirkung beginnt bei Flöhen innerhalb von 8 Stunden, bei Zecken innerhalb von 12 Stunden nach Anheftung. Das Tierarzneimittel kann als Teil der Behandlungsstrategie gegen die allergische Flohdermatitis (FAD) eingesetzt werden. Zur Behandlung der durch Demodex canis verursachten Demodikose und zur Behandlung eines Sarcoptes-Räude Befalls (Sarcoptes scabiei var. canis).

Die Bravecto® Kautabletten sollten nicht gebrochen oder geteilt werden und sollten zum oder um den Zeitpunkt der Fütterung verabreichen. Bravecto® ist eine Kautablette und wird von den meisten Hunden gut angenommen. Wenn die Tablette vom Hund nicht freiwillig aufgenommen wird, kann sie auch mit dem Futter oder direkt ins Maul verabreicht werden. Bei der Anwendung sollte darauf geachtet werden, dass der Hund die Tablette vollständig aufnimmt. Behandlungsschema: Zur optimalen Kontrolle eines Flohbefalls sollte das Tierarzneimittel in Abständen von 12 Wochen verabreicht werden. Zur optimalen Kontrolle eines Zeckenbefalls hängt der Zeitpunkt der Wiederholungsbehandlung von der Zeckenspezies ab. Für die Behandlung eines Befalls mit Demodex canis Milben sollte eine einmalige Dosis des Tierarzneimittels verabreicht werden. Da die Demodikose eine multifaktorelle Erkrankung ist, ist es empfehlenswert, auch jegliche zugrunde liegende Erkrankung angemessen zu behandeln. Für die Behandlung eines Befalls mit Sarcoptes-Räude (Sarcoptes scabiei var. canis) sollte eine einmalige Dosis des Tierarzneimittels verabreicht werden. Die Notwendigkeit und Häufigkeit einer Wiederholungsbehandlung sollte in Übereinstimmung mit dem Rat des verschreibenden Tierarztes erfolgen.

Behandlungsfelder:

  • Flöhe (Ctenocephalides felis)

  • Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus und D. variabilis)

  • allergische Flohdermatitis (FAD)

  • Sarcoptes-Räude (Sarcoptes scabiei var. canis)

  • parasitäre Hauterkrankung (Demodex canis)

Funktionsweise

Der Wirkstoff hemmt antagonistisch Chlorid-Kanäle durch Bindung an GABA- und Glutamatrezeptoren im Nervensystem der Gliederfüßer, nicht jedoch im Nervensystem von Säugetieren. Dies führt zu einer spastischen Lähmung des Parasiten.

Fluralaner wird bei oraler Aufnahme schnell resorbiert und reichert sich im Fettgewebe sowie in Leber, Niere und Muskeln an. Zwischen den Verabreichungen sollte mindestens ein Zeitraum von acht Wochen liegen.