Menü schließen
Shop home Tierarzt buchen Ratgeber
Kostenloser Versand ab 29,99€
Lieferung in max. 3 Tagen
Neu
Alfavet EpiSqualan Ohrreiniger für Hunde und Katzen
VON FELMO TIERÄRZTEN EMPFOHLEN

Alfavet EpiSqualan Ohrreiniger für Hunde und Katzen

Mit praktischem Weichgummiapplikator
schont die physiologische Hautflora
nicht ototoxisch
stark cerumenolytisch
wirkt hautpflegend und rückfettend
Kostenloser Versand ab 29,99€
Schneller Versand: 2-3 Werktage

Beschreibung

Schonender Ohrreiniger mit einer starken Zerumen (Ohrenschmalz) lösenden Wirkung, der gleichzeitig hautpflegende Eigenschaften besitzt. Für Hunde und Katzen.

Anwendung

Alfavet EpiSqualan ist ein sehr schonender Ohrreiniger mit einer starken Zerumen (Ohrenschmalz) lösenden Wirkung, der gleichzeitig hautpflegende Eigenschaften besitzt. Auch sehr zähes und trockenes Zerumen wird gelöst wobei gleichzeitig die darunterliegende Haut wieder weich und geschmeidig gemacht wird.

EpiSqualan ist besonders geeignet zur Ohrreinigung bei starker Zerumenproduktion sowie zur Cerumenolyse vor Gehörgangsspülungen. EpiSqualan enthält keine ototoxischen Inhaltsstoffe.

Inhaltsstoffe

Squalane, Arachis Hypogaea Oil, Caprylic / Ca-pric Triglyceride, Vitamin E

Dosierung

Den Gehöhrgang mit EpiSqualan® füllen und den Ohransatz sanft einige Minuten massieren um das Zerumen zu lösen und hochzuspülen. Ausgetretenes Material vorsichtig mit einem Wattebausch oder Gaze entfernen (bitte keine Wattestäbchen verwenden). Die äußeren Bereiche des Gehörganges und die Ohrmuschel sorgfältig trocknen.

Hinweise: Nur für die äußere Anwendung.
Den Kontakt mit den Augen meiden. Bei Kontakt mit den Augen sofort mit Wasser spülen.

Häufige Fragen

Gesunde Hundeohren müssen in der Regel nicht regelmäßig gereinigt werden. Neigt dein Hund allerdings zu häufig verdreckten und entzündeten Ohren, ist es empfehlenswert, seine Ohren regelmäßig zu säubern. Ein häufiger Grund für eine Ohrenentzündung ist übrigens auch das Baden im See, in Teichen oder Bächen.

Ohrenschmalz bei Hunden und Katzen ist ein nützlicher Schutzmechanismus des Körpers. Es verhindert, dass sich im Ohr Ihres Haustieres Bakterien, Pilze, Insekten und Wasser anhäufen. Jedoch kann sich auch zu viel Ohrenschmalz sammeln, was für Ihr Tier unangenehm ist.

Der Milbenbefall verursacht Hautirritationen und entzündliche Reaktionen in der Ohrmuschel und im Gehörgang. Dies zeigt sich durch Ohrenschmalz, entzündliches Sekret und Blutbestandteile. Außerdem lassen sich die Ausscheidungen der Ohrmilben im Ohr des Hundes erkennen, die ein braun-schwarzes und bröckeliges Aussehen, ähnlich wie Kaffeesatz, aufweisen.

Darüber gehört starker Juckreiz zu den charakteristischen Symptomen bei Ohrmilbenbefall. Hundebesitzer können Ohrmilben bei Ihrem Hund daran erkennen, dass sich das Tier sehr häufig an den Ohren kratzt und ständig den Kopf schüttelt. Bitte wende dich in diesem Fall an deinen Tierarzt.

Werden Ohrmilben beim Hund frühzeitig bemerkt und behandelt, lassen sich die Verschlimmerung der Symptome und Komplikationen vermeiden. Noch besser ist es natürlich, wenn der Ohrmilbenbefall verhindert werden kann. Mit regelmäßiger Ohrenpflege kann man Ohrmilben beim Hund vorbeugen. Deshalb solltest du die Ohren deines Vierbeiners regelmäßig kontrollieren und reinigen.

Die Ohrmilben gehören zu den Räudemilben und verursachen durch ihre Besiedlung eine Entzündung des äußeren Gehörganges. Ohrenschmalz und Entzündungsprodukte formen mit den Milben zusammen einen schwarz-braunen krümeligen Belag in den Ohren. Dieser ist fast immer direkt von außen zu sehen.

Anzeichen für Ohrerkrankungen

  • unangenehmer Geruch

  • exzessives Kratzen am Ohr und am Kopf

  • empfindliche Reaktionen auf Berührungen des Ohres

  • ständiges Schütteln des Kopfes in eine Richtung

  • schwarze oder gelbliche Verunreinigungen

  • Rötungen und/oder Schwellungen

  • Verhaltensänderungen wie z. B. Schwerhörigkeit, Niedergeschlagenheit oder Nervosität

  • Ansammlung von größeren Mengen dunkelbraunen Ohrenschmalzes

  • Desorientierung

  • Säuber das äußere Ohr mit einem Wattebausch

  • Lege die Ohrmuschel vorsichtig über den Kopf und appliziere
    das Ohrmittel am tiefsten Punkt des Gehörkanals

  • Damit das Medikament noch tiefer in das Ohr gelangen kann, massiere
    den Ohrgrund sanft