Abonniere unseren Newsletter – und sicher dir 10% Rabatt!

Mit uns erfährst du alles: Moderne Trends & Neuigkeiten zur Tiergesundheit, exklusive Shop-Angebote & neue Produkte.

Nur gültig bei erstmaliger Anmeldung.

Willkommen im Rudel! Bitte überprüfe deinen Posteingang auf Nachrichten von uns. 💚

Deine E-Mail-Adresse ist bereits für unseren Newsletter angemeldet. 💚

Kostenloser Versand ab 29,99€
Lieferung in max. 3 Tagen
felmo Pfotenbalsam für Hunde & Katzen (130ml)
VON FELMO TIERÄRZTEN EMPFOHLEN

felmo Pfotenbalsam für Hunde & Katzen (130ml)

Schützt vor Rissen, Schwielen & Eisklumpenbildung
Regeneriert trockene, rissige & schmerzhafte Pfoten
Ergebnisse sofort oder innerhalb weniger Tage sichtbar
Feuchtigkeitsspendend & pflegend
Zieht schnell ein & fettet nicht nach
Parabenfrei und geruchsneutral
Von unseren Tierärzten entwickelt
Hergestellt in Deutschland

Beschreibung

Zinkhaltiger Pfotenbalsam zum Schutz und zur Pflege von beanspruchten Pfoten von Hunde und Katzen. Regeneriert trockene, rissige & schmerzhafte Pfoten und schützt bei extremen Witterungsverhältnissen, Split & Streusalz.

Anwendung

Die Pfotenschutzsalbe mit Zink von felmo ist regenerierend und pflegt die Pfötchen deines Hundes oder deiner Katze. Sie enthält wertvolle hautstärkende Kräuterextrakte und hilft die Ballen deiner Fellnase geschmeidig zu halten. Unsere Salbe schützt vor Umwelteinflüssen wie z.B. im Winter vor Streusalz oder Eisklumpenbildung. Zudem kannst du die Creme auch verwenden, wenn deinem Liebling die Pfoten etwas jucken.

Die felmo Pfotenschutzsalbe wirkt feuchtigkeitsspendend und pflegend. Zink fördert zusätzlich die Wundheilung und bindet Feuchtigkeit.

Insgesamt schützt die Creme vor trockenen, rissigen und schmerzhaften Pfoten! Außerdem lindert sie Hautirritationen und Entzündungen. Das Risiko von Fehlhaltungen durch schmerzende Füße wird somit stark gemindert.

Die Pfotenschutzsalbe ist unkompliziert anzuwenden:

Säubere die Pfoten deiner Fellnase und lasse sie trocknen. Trage dann vorsichtig die Salbe auf und massiere sie leicht ein. Sie zieht schnell ein und fettet nicht nach. Die ersten Ergebnisse kannst du sofort oder innerhalb weniger Tage sehen.

Dosierung

Trage die Pfotenschutzsalbe 2-3 mal wöchentlich auf, wenn du bei deinem Liebling besonders raue Pfoten feststellen kannst. Du kannst die Creme auch bis zu einmal täglich anwenden, wenn du es für nötig hältst. Da es sich um natürliche Inhaltsstoffe handelt, schadet das deiner Fellnase nicht.

Ansonsten verwendest du die Salbe dann, wenn du denkst, dass sie notwenig ist. Zum Beispiel bei besonderen Witterungsverhältnissen.

Zusammensetzung

Zusammensetzung (nach INCI):

Petrolatum, Zinc Oxide, Adeps lanae, Aqua, paraffinum Liquidum, arnica Montana, calendula officinalis, Lavandula angustifolia, Phenoxyethanol, Ethylhexeglycerin.

Hinweis:

Enthält Lavender, Lavandula angustifolia, ext.

Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Enthält: Duftstoffe (Lavender, Lavandula angustifolia, ext.) und Konservierungsmittel

Häufige Fragen

Ja, unser Pfotenbalsam wirkt solchen Umwelteinflüssen entgegen. Die Salbe bildet eine Fettschicht, welche vor Eisklumpen-Bildung schützt.

Leidet dein Hund unter rissigen und entzündeten Pfoten, solltest du diese gründlich reinigen, trocknen und desinfizieren. Pflege die entzündeten Ballen im Anschluss mit dem felmo Pfotenbalsam.

Bei Vaseline – und übrigens auch beim sehr „natürlich“ klingenden Melkfett (das zum Großteil aber aus Vaseline besteht) – handelt es sich um sog. Mineralöle, also um Nebenprodukte der Erdölproduktion. Sie können potentiell gesundheitsschädlich sein und sollten deswegen von Hunden nicht über das Maul aufgenommen werden.

Zu Beginn ist eine oder auch mehrere Pfoten gerötet und geschwollen. Als nächstes treten Läsionen, Pusteln, Knötchen, Abszesse oder Fisteln auf. Meist tritt aus den Veränderungen blutiges oder auch eitriges Sekret aus, mitunter fällt das Fell aus. In diesem Fall solltest du unbedingt einen Tierarzt kontaktieren.

Um Rissen an Ballen und Zehen vorzubeugen, kannst du die betreffenden Stellen täglich mit dem Pfotenbalsam einmassieren. Das hält die Haut nicht nur geschmeidig, sondern bildet einen fetthaltigen Schutzfilm, der zeitweise vor äußeren Einflüssen schützt.

Checkliste Haustierapotheke für zu Hause:

  • Einweghandschuhe.

  • Mullbinden und sterile Mulltupfer.

  • Verbandswatte.

  • Fixierpflaster.

  • Verbandsschere.

  • Desinfektionsmittel ohne Alkohol zur Wunddesinfektion.

  • Wundsalbe.

  • Aktivkohle.

  • Pfotenbalsam.