heart
product
Geschenk für dich 🎁

Wissen von Tierärzten abonnieren & 10 % Rabatt sichern

Mit unserem Newsletter erfährst du alles zuerst: Tipps & Tricks unserer erfahrenen Tierärzte, exklusive Shop-Angebote & neue Produkte.

Nur gültig bei erstmaliger Anmeldung.

Willkommen im Rudel! Bitte überprüfe deinen Posteingang auf Nachrichten von uns. 💚

Deine E-Mail-Adresse ist bereits für unseren Newsletter angemeldet. 💚

Kostenloser Versand ab 29,99
Lieferung in max. 3 Tagen

Magen und Darm

Sanfte Verdauungshilfen, Nahrungsergänzungsmittel und Leckerlis für eine starke Katze.

Anti-Haarball Paste für Katzen zur Unterstützung von Magen und Darm

Soforthilfe bei Durchfall, Verstopfung, Erbrechen u.a. Beschwerden – Empfohlen von Tierärzten & erfolgreich genutzt von Tierbesitzern.

  • Von Tierärzten empfohlen

  • Schnelle Lieferung (2–3 Tage)

  • Versandkostenfrei ab 29,99€

Anti-Haarball Paste für Katzen zur Unterstützung von Magen und Darm

Häufige Fragen

Die Darmtätigkeit kann durch verschiedene Maßnahmen angeregt werden, wie beispielsweise durch Bewegung, Ballaststoffe im Futter oder eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Auch spezielle Futterzusätze und probiotische Mittel helfen, die Darmflora zu unterstützen.

Bei Verstopfung kann ein Ölzusatz im Futter helfen, den Stuhl geschmeidiger zu machen und den Darm zu stimulieren. Empfehlenswert sind hochwertige Öle wie Lachsöl, Leinöl oder Olivenöl, die du auch bei uns im Shop findest.



Normalerweise sollten Katzen jeden Tag Stuhlgang haben. Wenn deine Katze jedoch einmal einen Tag lang keinen Stuhlgang hat, ist das meist kein Grund zur Sorge. Wenn jedoch mehrere Tage vergehen, solltest du deinen Tierarzt konsultieren, um eine Verstopfung oder einen Darmverschluss auszuschließen.



Haarballen im Magen der Katze können lebensbedrohliche akute Darmverschlüsse verursachen und die Lebensqualität massiv beeinträchtigen. Daher solltest du deine Katze regelmäßig bürsten, mehrmals täglich füttern, faserreiches Katzenfutter und Katzengras einsetzen oder spezielle Ergänzungsmittel verabreichen.


Tipp: FeliGum Hairball Snacks und Anti-Hairball-Paste für Katzen helfen, die Bildung von Haarballen zu verhindern. Sie sind extra weich und schmackhaft.



Bei Katzen gilt, beobachte deine Katze genau. Prüfe, was sie gegessen und was du vorher verabreicht hast. Suche bei länger anhaltendem Durchfall oder Fieber einen Tierarzt auf.


Ernähre sie mit einer speziell formulierten Diät, die von einem Tierarzt empfohlen wurde, um die Symptome zu lindern und die Darmgesundheit zu unterstützen.


Oft hilft es deiner Katze bereits, wenn sie für einen Tag einen Fasttag einlegt und du ihr anschließend Schonkost verabreichst. Auch Kohletabletten, weiches Hühnchen, Reis oder Hüttenkäse kannst du anschließend als Diät einsetzen, um den Magen und Darm deiner Katze bei Durchfall zu beruhigen. 


Tipp:
Alfavet Dia Tab für Katzen, lindert akuten Durchfall mit 100 % natürlichen Zutaten.

Eine Katze mit Verstopfung kann sich unwohl fühlen, weniger Appetit haben und seltener auf die Toilette gehen. Bei schwerer Verstopfung kann sie sogar schmerzhafte Symptome wie Erbrechen und Bauchschmerzen haben.

Typische Symptome sind:

  • Häufiges Würgen, Husten oder Röcheln

  • Verminderter Appetit

  • Gestörtes Verdauungssystem

  • Verstopfung oder Durchfall



Ein Darmverschluss kann sich durch Symptome wie Erbrechen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Atemnot und allgemeines Unwohlsein bemerkbar machen. Wenn du den Verdacht auf einen Darmverschluss hast, solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.



Die häufigsten Ursachen für Magen-Darm-Probleme bei Katzen sind:


  • Falsche Ernährung: Katzen benötigen eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung, um gesund zu bleiben. Eine schlechte Ernährung, die zu viel Fett, zu wenig Ballaststoffe oder zu wenig Wasser enthält, kann Magen-Darm-Probleme verursachen.


  • Infektionen: Virale, bakterielle oder parasitäre Infektionen können Magen-Darm-Probleme verursachen.


  • Stress: Stress kann dazu führen, dass der Darm der Katze überreagiert und Durchfall oder Verstopfung verursacht.


  • Toxine: Giftstoffe in Lebensmitteln, Haushaltsprodukten oder Pflanzen können Magen-Darm-Probleme bei Katzen verursachen.


  • Verstopfung: Verstopfung kann bei Katzen durch eine unzureichende Flüssigkeitsaufnahme oder eine unzureichende Ballaststoffzufuhr verursacht werden.


Um die Ursachen zu klären und Unsicherheiten auszuschließen, empfehlen wir dringend, einen Tierarzt aufzusuchen und deine Katze untersuchen zu lassen.



Wenn deine Katze unter Durchfall leidet, solltest du sie immer im Auge behalten und ihr genügend Flüssigkeit anbieten. Wenn der Durchfall jedoch schwerwiegend ist oder mehrere Tage anhält, solltest du mit deiner Katze unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Weitere Anzeichen, dass ein Besuch beim Tierarzt notwendig ist, können sein:


  • Blut im Kot

  • Erbrechen

  • Fieber

  • Dehydrierung (z.B. trockene Schleimhäute, Durstlosigkeit, vermindertes Wasserlassen)

  • Apathie oder lethargisches Verhalten


Hier ist schnelles Handeln erforderlich, um mögliche ernsthafte Erkrankungen auszuschließen und deiner Katze die bestmögliche Behandlung zu bieten.



Unsere Ratgeber

Hausbesuch von felmo - Deine Katze frisst nicht
Katze frisst nicht
Katze frisst nicht: Ursachen, Symptome, Behandlung
tierarzt-felmo-ratgeber-katze-durchfall
Durchfall bei der Katze
Durchfall bei der Katze: Symptome, Ursachen, Behandlung
Liebevolle Fellpflege für deine Katze
Fellpflege bei Katzen: Richtig bürsten und enthaaren
Tierärztliche Tipps: Warum regelmäßiges Bürsten wichtig für die Gesundheit deiner ...