• Alle Tierärzte tragen FFP2 Masken
  • Wöchentliche COVID-Tests aller Tierärzte

Mein Hund stirbt: Wann sollte ich ihn erlösen?

Wenn du Anzeichen dafür siehst, dass dein Hund sterben will, solltest du nicht wegschauen. Der Wunsch, der uns alle als Hundebesitzer eint ist, dass unser bester Freund nach einem langen glücklichen Leben ohne unser Zutun einfach friedlich einschläft.

Dies ist aber leider nur sehr selten der Fall. Mit der Entscheidung bist du nicht allein! Dein Tierarzt kann dir helfen und hat meist auch tröstende Worte, wenn der Hund stirbt.

Dein Liebling braucht unsere Hilfe?
Hier Hausbesuch vom Tierarzt felmo buchen.
Oder anrufen: 0800 3356633

Der richtige Umgang auf den letzten Schritten

Hundepfote und Hand
Hundepfote und Hand

Kann ich nicht einfach warten, bis mein Hund von alleine stirbt?

Wir sollten unsere Hunde am Ende ihres Lebens nicht unnötig leiden lassen. Wenn  wir beispielsweise einfach dringend benötigte Herztabletten absetzen, würde unser Haustier leidvoll verenden. Die Herzleistung würde langsam sinken und zu einem Rückstau des Blutes und zu Wasser in der Lunge führen. Der Hund hätte dadurch das Gefühl, über Tage hinweg zu ertrinken. Sowas darf nicht sein! 

Wenn sich das Lebensende unseres Hundes abzeichnet, sei es durch Alter, durch schwere Erkrankung oder durch beides, sind wir als Hundeeltern gefragt. Der Wunsch, die schwerste aber dennoch wichtigste Entscheidung für unser Tier nicht treffen zu müssen, ist absolut verständlich, aber wir dürfen uns trotzdem nicht davor drücken.  Denn wenn Dein Hund stirbt und über die Regenbogenbrücke gehen möchte, solltest Du für ihn da sein und gemeinsam mit Deinem Tierarzt die richtige Entscheidung treffen. 

Wir dürfen unsere Tiere nicht leiden lassen! Auch nicht am Lebensende. Niemand soll verhungern, verdursten oder sonst wie verenden müssen. Vor allem nicht, weil sich der Tierhalter vor der Entscheidung drücken möchte. In der Natur würde ein geschwächtes Tier dem nächsten größeren Raubtier zum Opfer fallen, es würde nicht tagelang verhungern.

Wann sollte ich meinen Hund einschläfern lassen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Jedes Tier und jede Situation ist individuell. Deshalb solltest Du diese Entscheidung in Ruhe mit Deinem Tierarzt besprechen. Du kennst Deinen Hund am besten und merkst, wenn Dein Tier nur noch leidet. Dein Tierarzt wird grundsätzlich im Sinne des Hundes handeln. Deshalb wird er diesen wichtigen Schritt mit euch gemeinsam nur gehen, wenn es wirklich nötig ist. 

Wenn Du die Entscheidung bereits getroffen hast, kannst Du auch einen Hausbesuch für die Euthanasie vereinbaren. Niemand sollte in einem trubeligen Wartezimmer 2 Stunden auf die erlösende Spritze warten müssen.

Checkliste: Anzeichen

Folgende Anzeichen können darauf hinweisen, dass Dein Hund sterben will. Bei Auftreten dieser Symptome solltest du sofort Deinen Tierarzt kontaktieren:

  • starkes Untergewicht 

  • keine Mobilität 

  • Schmerzen beim Ruhen

  • ängstliches / verwirrtes Verhalten

  • keine Nahrungs- und Wasseraufnahme


Diese Anzeichen bedeuten nicht unbedingt, dass Dein Hund zwangsläufig stirbt. Aber sie sollten in jedem Fall einmal tiermedizinisch untersucht werden.

  • Natürlich! felmo ist auch am Wochenende von 8 bis 20 Uhr für dich da. Zu unseren Sprechzeiten kannst du uns anrufen, uns im felmo Chat schreiben oder einen Termin bei uns bekommen. Die Terminbuchung online steht dir 24/7 zur Verfügung.

    felmo Öffnungszeiten in Berlin:

    Montag - Sonntag von 8 bis 20 Uhr

  • Gerne beraten wir dich in Bezug auf verschiedene mögliche Leistungen für dein Haustier. Außerdem geben wir per Telefon / Chat hilfreiche Auskünfte für Patienten, die sich bereits in Behandlung bei uns befinden. 

    Eine ausführlichere Beratung oder sogar eine Diagnose (insbesondere für Erstpatienten) ist über das Telefon aber nicht möglich und würde nicht zu zufriedenstellenden Ergebnissen führen. 

    Ruf uns jedoch gerne an, wir vereinbaren einen Termin mit dir und haben meistens auch kurzfristige Kapazitäten für einen Hausbesuch!

  • Notfälle sind lebensbedrohliche Situationen: Wenn dein Haustier verunglückt ist, stark blutet oder sich anderweitig besorgniserregend verhält, solltest du schnell handeln! Wir haben zwar auch am Wochenende geöffnet, jedoch sind wir als Haustierarzt nicht auf die Notfallversorgung von Hund und Katze spezialisiert.

    Wie für Menschen die Notaufnahme, gibt es auch für die tiermedizinische Versorgung von Notfallpatienten spezielle Notdienste. Hier findest du alle Tiernotdienste in Berlin, die du bei einem Notfall kontaktieren kannst.