Du bist Tierarzt und interessierst dich fĂŒr felmo? Erfahre mehr
Hausbesuch buchen 030 31197554 Mo: 8-20 Uhr, Di-Sa: 8-18 Uhr

Welcher Hund passt zu mir: 8 wichtige Fragen, um den perfekten Begleiter zu finden

Spielst du in letzter Zeit immer mehr mit dem Gedanken, dir einen Hund anzuschaffen? Möglicherweise hast du in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit Hunden gesammelt oder ein Familienmitglied Ă€ußert immer öfter den Wunsch nach einem kuscheligen Vierbeiner in der Familie.

Eine Auswahl an unterschiedlichsten Hundegesichter von Chiwawa bis Bernhardiner. Welcher Hund passt zu dir?

Von winzig bis riesig: Entdecke eine vielfÀltige Auswahl an Gesichtern von Chiwawa bis Bernhardiner und finde das perfekte Hundegesicht, das zu dir passt und dein perfekter Begleiter wird.

Vor der Entscheidung: Grundlegende Dinge, die bei der Hundeanschaffung bedacht werden sollten

Bevor du dir einen Hund anschaffst, solltest du mit allen Beteiligten sprechen, die direkt mit dem Hund zu tun haben. Dabei sollte abgeklĂ€rt werden, ob alle einverstanden sind und welche Pflichten jeder Einzelne ĂŒbernehmen wird. Wenn du dies getan hast, geht es zur Qual der Wahl.

Wie viele Hunderassen gibt es und welche sind die beliebtesten?

Hier stehst du vor der riesigen Aufgabe, aus einer Vielzahl von Rassen und „Nicht-“ Rassen, einen Begleiter auszusuchen, der zu dir passt. Allein im VDH (Verein fĂŒr das Deutsche Hundewesen) gibt es ĂŒber 300 eingetragene Hunderassen. Dazu kommen noch diverse Rassen, die dort nicht aufgefĂŒhrt sind und die unterschiedlichsten Mischlinge. Du merkst schon, es ist nicht so einfach und die Vielfalt ist riesengroß.


In einem frĂŒheren Beitrag haben wir dir bereits die beliebtesten Hunderassen in Deutschland und deren Eigenarten aufgelistet. GemĂ€ĂŸ der Welpenstatistik des VDH teilen sich im Jahr 2022/2023 die Mischlinge, der Labrador Retriever und der Deutsche SchĂ€ferhund die ersten 3 PlĂ€tze.

8 Punkte, um den richtigen Hund zu finden

Bitte beachte, dass die folgenden Fragen und HintergrĂŒnde weder eine Empfehlung noch eine Ablehnung deiner persönlichen Entscheidung fĂŒr einen Hund darstellen sollen. Sie sollen dir vielmehr dabei helfen, eine gute Entscheidung fĂŒr den passenden Hund zu treffen.

1. Welches Aussehen spricht mich an?

NatĂŒrlich ist es das Erste, was einem ins Auge fĂ€llt – das Aussehen. Frag dich also, welche Ă€ußeren Merkmale dich grundsĂ€tzlich ansprechen und sei dir dabei auch im Klaren, was das fĂŒr die etwaige Pflege in der Zukunft bedeutet.

Spricht dich bspw. eher der wuschelige PyrenÀen-SchÀferhund oder vielleicht doch eher der imposante Bullmastiff an?

Bild zeigt einen  PyrenÀen-SchÀferhund und einen Bullmastiff. Beide Hunde schauen fokussiert in die Kamera.

Links siehst du einen PyrenÀen-SchÀferhund und rechts einen Bullmastiff. Welcher Hund spricht dich mehr an?

Auch bezĂŒglich der Fellbeschaffenheit gibt es viele Unterschiede.

Werde dir darĂŒber klar, ob es dir egal ist, wenn du mal das ein oder andere Haar an deiner Kleidung findest oder ob du das lieber nicht möchtest. Im letzteren Fall gibt es Rassen, die nicht haaren, dafĂŒr aber regelmĂ€ĂŸig zum Hundefriseur mĂŒssen, z. B. den Pudel.

Ein paar Rassen bedĂŒrfen außer der Fellpflege auch noch weiterer Pflege. So kannst du damit rechnen, dass du bei einem kurznasigen Hund tĂ€glich die Augen und Nasenpartie reinigen musst.

2. Welches Umfeld kannst du deinem neuen Mitbewohner bieten?

Im nĂ€chsten Schritt gilt es zu ĂŒberlegen, in welches Umfeld deine Fellnase einzieht.

Falls du eine Wohnung, vielleicht sogar in einem höheren Stockwerk ohne Aufzug hast, kommt eher ein kleiner bis mittlerer Hund infrage. Denke dabei an mögliche Situationen, die entstehen können, in denen dein Hund getragen werden muss, z. B. in jungen Jahren, als Senior oder bei Erkrankungen.

Ein Garten ist durchaus praktisch, aber keine unbedingte Voraussetzung fĂŒr einen Hund. 

Weiterhin spielt es bei der Entscheidung zur GrĂ¶ĂŸe des Hundes auch eine Rolle, ob jĂŒngere Kinder oder Ă€ltere Personen im Haushalt leben. Hier wĂŒrde ich in beiden FĂ€llen von einem großen oder schweren oder allzu stĂŒrmischen Hund abraten.

Leben in deinem Haushalt noch andere Haustiere? Wenn ja, welche? Vielleicht wĂ€re es eher ungĂŒnstig, einen Vierbeiner mit Jagdpassion mit einem Kaninchen oder einer Katze zu vergesellschaften.

3. Wie aktiv bin ich?

Bewegung muss natĂŒrlich auch sein. Daher ist der nĂ€chste Punkt sehr bedeutsam.

Stell dir folgende Frage: Wie aktiv bist du oder wie aktiv ist deine Familie, in die dein neuer Begleiter einziehen soll?

Wichtig dabei ist, dir gegenĂŒber absolut ehrlich zu sein, denn sonst ist im spĂ€teren Leben mit dem Hund niemandem geholfen.

Es ist absolut ok, wenn man nicht zu den sportlichsten Menschen zĂ€hlt, aber in so einem Fall sollte man sich auch keinen Hund aussuchen, der darauf besteht, mehrere Stunden am Tag unterwegs zu sein, wie z. B. diverse HĂŒtehundrassen.

Auf der anderen Seite kann es auch frustrierend sein, wenn man selber gerne aktiv ist, aber der Vierbeiner eher gemĂŒtliche Stunden auf dem Sofa vorzieht.

Möchtest du vielleicht sogar im Hundesport aktiv werden?
Inzwischen gibt es hier eine Vielfalt an Möglichkeiten.

4. Auf welche Veranlagung sollte ich achten?

Alle Hunderassen entstanden, weil unsere Vierbeiner ursprĂŒnglich mal eine Aufgabe hatten. 

So gab es z.B. Hunde:

  • die bei der Jagd halfen 

  • die den Stall von Ungeziefer freihalten sollten

  • die einfach „nur“ zur Gesellschaft da waren und noch viele andere Jobs.

Heutzutage sind Erstere eher nicht mehr so gefragt, allerdings schlummern in den Rassen immer noch die Anlagen, um diese Aufgaben zu erfĂŒllen.

Der Prager Rattler, ist eine kleine, energiegeladene Rasse mit einem mutigen und freundlichen Wesen.

Der Prager Rattler, ist eine kleine, energiegeladene Rasse mit einem mutigen und freundlichen Wesen. Obwohl man es ihm nicht unbedingt ansieht, wurde er einst speziell gezĂŒchtet, um Ratten zu vernichten.

FĂŒr deine Entscheidung bedeutet das, dass du dir auch ĂŒberlegen solltest, ob du eher einen Hund möchtest, der es im Blut hat, Aufgaben selber zu lösen und dich deshalb vielleicht das eine oder andere Mal ignoriert, wenn du etwas von ihm möchtest, wie z. B. den Australian Cattle Dog.

Oder ob du lieber einen Begleiter hast, der dir deine „WĂŒnsche von den Augen abliest“?

Dann solltest du dich vielleicht nach einem Labrador umschauen.

5. Worauf sollte ich bei Mischlingen achten?

Sicher wunderst du dich, dass ich bis jetzt nur ĂŒber Rassehunde geredet habe.

Bei Mischlingen spielen jedoch vor allem die letzten beiden Punkte eine Rolle bei der Auswahl. Frage dich selbst:

  • Wie aktiv bin ich?

  • Welche Veranlagungen sollte ich beachten?

Denn bei Mischlingen sind es oft diese Faktoren, die den perfekten Begleiter ausmachen.
Die beteiligten Rassen spiegeln sich nicht nur im Aussehen deines Mischlings wider, sondern können auch Aufschluss ĂŒber das Temperament und seinen Charakter geben.


Finde den perfekten Mischlingshund fĂŒr dich! Erfahre, warum es vorteilhaft ist, zumindest teilweise die Vorfahren zu kennen. Entdecke mehr in unserem Beitrag ĂŒber Tierschutzhunde und Mischlinge.

6. Was ist mit „verbotenen“ Rassen?

Es gibt einen weiteren wichtigen Punkt, den du bei der Auswahl eines Hundes bedenken solltest. Es gibt auch Rassen, die entweder in ganz Deutschland oder je nach Bundesland unterschiedlich verboten sein können. Hierbei reden wir dann von sogenannten Listen-Hunden, diese dĂŒrfen nur mit speziellen Auflagen, bei dir einziehen oder je nach Rasse sind sie in Deutschland sogar komplett verboten. Hierbei kann es sogar so weit gehen, dass du dich selbst mit dem Besitz strafbar machst.

In ganz Deutschland verboten sind folgende Rassen und deren Kreuzungen:

  • Pitbull-Terrier

  • American Staffordshire-Terrier

  • Staffordshire-Bullterrier

  • Bullterrier

Geregelt wird das im Gesetz zur BeschrÀnkung des Verbringens oder der Einfuhr gefÀhrlicher Hunde in das Inland (HundVerbrEinfG).

In Baden-WĂŒrttemberg solltest du z.B. nicht wohnen, wenn du dich fĂŒr einen Bullmastiff interessiert. Diesen darfst du im SchwabenlĂ€ndle nicht halten.

Sicher dir 10% Rabatt mit unseren Newsletter
Melde dich jetzt fĂŒr den felmo Newsletter an und erhalte noch mehr Wissen ĂŒber die Pflege deiner Fellnase!
Tipps & Tricks unserer erfahrenen TierÀrzte
Antworten auf hÀufig gestellte Fragen
Produktempfehlungen mit exklusiven Rabatten
Melde dich jetzt fĂŒr den felmo Newsletter an und erhalte noch mehr Wissen ĂŒber die Pflege deiner Fellnase!

Hier geht’s zu unseren Datenschutzrichtlinien.

Willkommen im Rudel! Bitte ĂŒberprĂŒfe deinen Posteingang auf Nachrichten von uns. 💚

Deine E-Mail-Adresse ist bereits fĂŒr unseren Newsletter angemeldet.

Bedenke immer: Dein Hund muss mindestens dreimal am Tag bei Wind und Wetter vor die TĂŒre, benötigt Auslauf und Training. Passt das alles in deine Planung?

Bedenke immer: Dein Hund muss mindestens dreimal am Tag bei Wind und Wetter vor die TĂŒre, benötigt Auslauf und Training. Passt das alles in deine Planung?

7. Welche rassebedingten Erkrankungen sollte ich kennen?

Mit diesem Thema solltest du dich vor der Anschaffung eines vierbeinigen Begleiters auseinandersetzen. Leider gab es in der Vergangenheit bei einigen Rassen die Zucht hin zu extremen Ă€ußeren Merkmalen, was dann leider zu gesundheitlichen Problemen gefĂŒhrt hat und immer noch fĂŒhrt. Ebenso gibt es innere Erkrankungen, die einem Hund nicht gleich anzusehen sind, aber fĂŒr die er eine ausgeprĂ€gte AnfĂ€lligkeit hat.

Inzwischen gibt es zum GlĂŒck BemĂŒhungen, diese sogenannte Qualzucht wieder zurĂŒck zu zĂŒchten. Beispielsweise hat der Retro-Mops auch wieder eine Nase, mit der er normal atmen kann.

Eine Fellnase, die eine solche Veranlagung in sich trÀgt, kann nicht nur zu einer psychischen, sondern auch zu einer finanziellen Belastung werden.

Ganz abgesehen davon, dass jedes Tier ein schmerzfreies Leben verdient hat.

8. Kann ich mir meinen Traumhund ĂŒberhaupt leisten?

Und diesen letzten Punkt sollte man auch nicht außer Acht lassen. Welchen Hund kann ich mir leisten?

Hierzu gilt es natĂŒrlicherweise zu beachten, dass ein großer Hund mehr frisst als ein kleiner. Auch die Anschaffungskosten und die Ausstattung mit Halsband, Leine etc. ist meistens fĂŒr kleine Hunde gĂŒnstiger. Nicht zu unterschĂ€tzen sind außerdem Gesundheits-Checks und der Fall, dass dein vierbeiniger Begleiter auch mal krank werden kann. Ohne Hundeversicherung kann dies deinen Geldbeutel sehr belasten.

Zum guten Schluss: lerne vorab deine Wahl kennen

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen und dir die richtigen Fragen an die Hand geben, um zu entscheiden, welche Fellnase zu dir und deiner Umwelt passt.

Weitere Möglichkeiten, die hilfreich sein können, sind Tests im Internet.

Noch nĂŒtzlicher kann es sein, zum örtlichen Hundeplatz, zur Hundewiese oder beliebten Hunde-Gassi-Runden zu gehen und dort die verschiedenen Rassen kennenlernen. Die Menschen am oberen Ende der Leine geben dir bestimmt gerne Auskunft ĂŒber ihren Liebling.

Des Weiteren kannst du auch gerne den Tierarzt deines Vertrauens ansprechen.


Zum Schluss möchte ich dir noch einen kleinen Spruch mit auf den Weg geben:
„Man bekommt nicht den Hund, den man möchte, sondern den, den man braucht!“

Unsere Tierarzt-Autoren möchten dich darauf hinweisen, dass ihre Blogs keine tierĂ€rztliche Beratung ersetzen. Trotz aller spannenden Informationen solltest du wichtige gesundheitliche Entscheidungen immer individuell fĂŒr dein Tier klĂ€ren und mit deinem Tierarzt absprechen. Wir ĂŒbernehmen daher auch keine Haftung fĂŒr etwaige SchĂ€den, die durch die Verwendung der in diesem Blog dargestellten Informationen entstehen. Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit. (2023)

Was hast du fĂŒr ein Haustier?
Wie können wir deiner Tier helfen?
VerfĂŒgbarkeit prĂŒfen
heart
product
Geschenk fĂŒr dich 🎁

Wissen von TierÀrzten abonnieren & 10 % Rabatt sichern

Mit unserem Newsletter erfÀhrst du alles zuerst: Tipps & Tricks unserer erfahrenen TierÀrzte, exklusive Shop-Angebote & neue Produkte.

Nur gĂŒltig bei erstmaliger Anmeldung.

Willkommen im Rudel! Bitte ĂŒberprĂŒfe deinen Posteingang auf Nachrichten von uns. 💚

Deine E-Mail-Adresse ist bereits fĂŒr unseren Newsletter angemeldet. 💚