Du bist Tierarzt und interessierst dich für felmo? Erfahre mehr
Hausbesuch buchen 030 31197554 Kundenservice (Mo-Sa 8-20 Uhr)

Hunde aus dem Tierschutz - Diese Krankheiten können in ihnen schlummern

Planst du einen Hund aus dem Ausland aufzunehmen und möchtest vorab schon einmal wissen, worauf du bei der Gesundheit achten musst?

Hast du bereits einen Hund oder eine Katze aus dem Ausland und weißt wenig über die Herkunft des Tieres?

Weist dein Haustier Krankheitszeichen auf?

Hier erfährst du, welche wichtigen Erkrankungen es im Mittelmeerraum gibt, auf welche Symptome du achten musst und wann dein Haustier getestet werden sollte.

Haustiere ausverkauft im Lock-Down

Weihnachten steht vor der Tür und der nächste Lockdown hat bereits begonnen. Und dieser wird sicher nicht leichter, als der erste! In der Einsamkeit wünschen sich viele einen besten Freund an ihrer Seite, gerne mit kuscheliger Fellnase und vier Pfoten. Seit Beginn der Corona-Situation ist die Nachfrage nach Haustieren gewaltig angestiegen. Viele versuchen Hunde aus dem Tierheim zu adoptieren. (Tiere aus dem Tierheim leiden übrigens sehr häufig unter dem Befall durch Giardien.) Deutsche Tierheime sind jedoch inzwischen garnicht mehr so voll. Außerdem gibt es gewisse Prozesse, die man durchlaufen muss, bis man den Tierheim-Hund endlich mit nach Hause nehmen kann. 

Viele wählen (auch) deshalb die Option Hund oder Katze aus dem Tierschutz zu retten. Relevant ist dieses Thema vorwiegend bei Hunden: Die Tiere werden von Tierschutzorganisationen aus dem Ausland vermittelt, wie zum Beispiel aus Griechenland, Portugal, Spanien oder der Türkei.

Was viele nicht wissen: Die süßen Hunde können Krankheitserreger in sich tragen, die überwiegend in den südlichen Mittelmeerstaaten durch Mücken und Zecken übertragen werden. Deshalb werden diese Krankheiten auch Mittelmeerkrankheiten genannt. Weil sich ein Hund natürlich auch im Urlaub in den südlichen Ländern anstecken kann, werden sie auch Reisekrankheiten genannt.

Was diese Krankheiten so gefährlich macht, ist dass sie unbemerkt in deinem Vierbeiner schlummern können, und erst später in Deutschland zu Problemen führen.

Hund in Gasse
Hund in Gasse

Hunde und Katzen aus Tierschutz: Worauf du achten musst

Tierschutzorganisationen testen alle Tiere vor ihrer Ausreise und weisen den Befund meist in einem Gesundheitszeugnis aus, welches zusammen mit dem EU-Reisepass geliefert wird. Negative Testergebnisse sind zwar erstmal ein gutes Zeichen, aber keine Garantie für ein gesundes Tier.

Denn hier gibt es einen Haken: Zwischen der Erregeraufnahme und dem Ausbruch der Krankheit können Wochen, Monate, manchmal Jahre liegen. So benötigt ein Herzwurm beispielsweise 6 Monate für seine Entwicklung und kann erst als erwachsener Wurm nachgewiesen werden. Andererseits können manche Antikörper-Tests positiv ausfallen, weil der Welpe die Antikörper seiner Mutter besitzt, diese aber im Alter von 10 Monaten wieder abgebaut sind.

Wichtig ist also: Ein Test vor der Ausreise reicht nicht!

Außerdem solltest du bei dem Gesundheitszeugnis immer darauf achten, welche Krankheiten getestet wurden. Bei Symptomen nach der Einreise sollte in jedem Fall sofort erneut getestet werden. Für den Fall, dass eine Infektion kurz vor der Einreise stattgefunden hat, sollte bei den Tieren 6 Monate nach der Einreise unbedingt eine große Blutuntersuchung gemacht werden! Denn je eher man mit der Behandlung beginnt, desto höher die Heilungschancen für das Tier. Außerdem muss dein Haustier bei einigen Krankheiten bei nachgewiesenem Befall auch dann behandelt werden, wenn es keine Symptome zeigt. Unbehandelt können manche dieser Krankheiten nämlich tödlich enden.

Was hast du für ein Haustier?
Wie können wir deiner Tier helfen?
Verfügbarkeit prüfen


Tipp von Dr. med. vet. Katrin Noffke

tieraerztin felmo noffke

"Reisekrankheiten sind tückisch! Denn trotz negativem Titer kann Leishmaniose später immer noch ausbrechen. Es gab Fälle von Tieren, wo der Krankheitsausbruch erst 8 Jahre nach dem Import nach Deutschland gekommen ist.

Doch die Tiere bringen häufig auch "ganz normale" Erkrankungen mit. Gerade bei Transporten von Organisationen oder Vereinen, wo viele Tiere dicht gedrängt sind und großem Stress ausgesetzt sind.

Unglaublich häufig finden wir bei den Tierschutztieren Endoparasiten wie Magen-Darm-Würmer oder Giardien, aber ganz oft bekommen wir sie auch mit Atemwegsinfekten oder Durchfall vorgestellt. Der Grund ist einfach die Kombination aus Stress und dichtem Gedränge. Dies führt zu Immunsuppression und hohem Infektionsdruck und damit zur Erkrankung."

Mittelmeerkrankheiten

Die relevanten Krankheiten bei Hunden und Katzen aus dem Tierschutz und wann ein Tier darauf getestet werden sollte findest du hier:

Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden:

Anaplasmose (Hund)

  • Sollte frühestens 2 Wochen nach dem Eintreffen in Deutschland durch Blutprobe getestet werden.

Babesiose (Hund)

  • Sollte frühestens 2 Wochen nach dem Eintreffen in Deutschland durch Blutprobe getestet werden.

  • Bei Nichtbehandlung oder später Entdeckung kann diese Erkrankung zum Tod führen.

Ehrlichiose (Hund & Katze)

  • Sollte frühestens 3 Wochen nach dem Eintreffen in Deutschland durch Blut- und Harnprobe getestet werden und der Test nach frühestens einer Woche wiederholt werden.

Hepatozoonose (Hund)

  • Sollte vor allem bei jungen Hunden bei folgenden Symptomen untersucht werden: Appetitlosigkeit, Abmagerung, Lymphknoten, wechselnder Anstieg der Körpertemperatur

  • Untersuchung durch Blutprobe.

Sicher dir 10% Rabatt mit unseren Newsletter
Melde dich jetzt für den felmo Newsletter an und erhalte noch mehr Wissen über die Pflege deiner Fellnase!
Tipps & Tricks unserer erfahrenen Tierärzte
Antworten auf häufig gestellte Fragen
Produktempfehlungen mit exklusiven Rabatten
Melde dich jetzt für den felmo Newsletter an und erhalte noch mehr Wissen über die Pflege deiner Fellnase!

Hier geht’s zu unseren Datenschutzrichtlinien.

Willkommen im Rudel! Bitte überprüfe deinen Posteingang auf Nachrichten von uns. 💚

Deine E-Mail-Adresse ist bereits für unseren Newsletter angemeldet.

Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden:

Übertragung durch Sandmücken:

Leishmaniose kann auch Jahre nach dem Import nach Deutschland auftreten. Bei dieser Erkrankung sind außerdem immer Rückfälle möglich, da der Erreger nicht eliminierbar ist. Umso wichtiger sind deshalb Untersuchungen in regelmäßigen Abständen.

Leishmaniose (Hund & Katze)

  • frühestens 8 Wochen nach dem Eintreffen in Deutschland durch Blut- und Harnuntersuchungen testen

  • weitere Untersuchungen sollten nach mindestens 6 Monaten vorgenommen werden, da Leishmaniose sehr verzögert ausbrechen kann! 

Zitat Dr. med. vet. Noffke:

Trotz negativem Titer kann Leishmaniose immer noch ausbrechen. Es gibt Fälle von Tieren, wo der Krankheitsausbruch erst 8 Jahre nach dem Import nach Deutschland gekommen ist.

Übertragung durch Mücken der Familie Culicidae:

Die Infektion erfolgt durch den Stich einer infizierten Mücke. Danach dauert es 5-6 Monate bis aus den Larven Würmer werden, die dann wiederum Larven bilden. Ein erneuter Test nach einem halben Jahr ist deshalb besonders wichtig.

Hautwürmer (Hund & Katze)

  • Nach dem Eintreffen in Deutschland auf aufgewachsene Würmer und Wurmlarven testen mit Blutuntersuchung.

  • Wiederholung nach 6-8 Monaten

Herzwürmer (Hund & Katze)

  • Nach dem Eintreffen in Deutschland auf aufgewachsene Würmer und Wurmlarven testen mit Blutuntersuchung.

  • Wiederholung des Tests nach 6-8 Monaten

  • Kann zum Tod führen

Bei diesen Krankheitssymptomen sofort testen

Bei den folgenden Symptomen solltest du dein Tier aus dem Ausland unmittelbar vom Tierarzt auf Mittelmeerkrankheiten testen lassen:

  • Abgeschlagenheit und Schwäche

  • Hautblutungen

  • Fieber

  • Geschwollene Lymphknoten

  • Atemnot

  • Lahmheit

Was hast du für ein Haustier?
Wie können wir deiner Tier helfen?
Verfügbarkeit prüfen


  • Als mobile Tierärzt:innen mit eigener App sind wir sehr stolz darauf, dir moderne Tiermedizin auf höchstem Niveau zu bieten. Mit äußerst langen Öffnungszeiten und unserem individuellen Buchungssystem sind wir in der Lage, uns ideal deinem Alltag und Zeitplan anzupassen. So kannst du dir deinen Wunschtermin aussuchen und musst selbst keine zusätzlichen Fahrzeiten zu einer Praxis mehr auf dich nehmen.

    Kosten:

    Bei uns genießen du und dein Vierbeiner die gleichen Leistungen wie in einer stationären Praxis – und das zu den gleichen Preisen.

    Buchung:

    Einen Termin kannst du ganz leicht mit uns buchen, und zwar auf dieser Website oder in der felmo App.

    Termin:

    Zu deinem Wunschtermin kommt eine Tierärztin oder ein Tierarzt direkt zu dir nach Hause – und nimmt sich hier jede Menge Zeit für deinen Liebling. Wir geben uns viel Mühe, damit sich dein Haustier wohlfühlt und uns vertraut. Außerdem beraten wir dich ausführlich, damit für dich keine weiteren Fragen offenbleiben.

    felmo App:

    In der kostenlosen felmo App stehen dir anschließend alle Befunde zur Verfügung. Außerdem gibt es weitere praktische Funktionen: 

    • Alle Gesundheitsinfos für den Hund oder die Katze sind immer auf einen Blick zu finden.

    • Laborergebnisse & Diagnosen bekommst du direkt in die App.

    • Im Chat kannst du ganz einfach mit unserem Kundenservice in Kontakt treten.

    • Außerdem gibt es Erinnerungen für Termine und Medikamente, die dir dabei helfen, nichts Wichtiges zu vergessen.

  • Wir verstehen uns als Haustierarzt, bei dem du zu jeder Zeit mit einem kompetenten Ansprechpartner und einem emphatischen, liebevollen Umgang rechnen kannst. Diesen außergewöhnlichen Einsatz unserer wertvollen Mitarbeiter möchten wir auch angemessen entlohnen.

    Wie werden die Preise berechnet?

    Alle Preise bei felmo werden nach den bundesweit einheitlichen Richtlinien der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) berechnet. Der Preis ist abhängig von der durchzuführenden Behandlung sowie der benötigten Zeit des Tierarztes und kann sich daher von Fall zu Fall unterscheiden.

    Kann ich einen Kostenvoranschlag bekommen?

    Eine verbindliche Preisauskunft ist leider nicht möglich, weil sich tierärztliche Behandlungen und Eingriffe individuell nach dem Zustand des Patienten richten. Dein Tier ist ein lebendes Individuum - ein Kostenvoranschlag wie bei einem Handwerker ist deshalb nicht möglich. Wir können dir jedoch sagen, wie viel ähnliche Termine in der Vergangenheit ungefähr gekostet haben.

    Kontaktiere am besten unseren Kundenservice im Chat der felmo App, damit wir dich beraten können.

  • Behandle deine Katze so, wie du andere menschliche Familienmitglieder behandeln würdest – lass deine Haustiere nicht mit Menschen außerhalb des Haushalts interagieren.

    Wenn eine Person innerhalb des Haushalts krank wird, isoliere diese Person von allen anderen, auch von Haustieren.

  • Wir lernen noch immer über dieses Virus, aber es scheint, dass es sich in einigen Situationen von Menschen auf Katzen übertragen kann. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es aber keine Hinweise darauf, dass Katze bei der Verbreitung des Virus eine wesentliche Rolle spielen.

    Auf der Grundlage der bisher verfügbaren begrenzten Informationen wird das Risiko, dass Katzen COVID-19 auf den Menschen übertragen, als gering eingestuft.

    Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um zu verstehen, ob und wie verschiedene Tiere von COVID-19 betroffen sein könnten.

    Da Katzen jedoch manchmal andere Keime in sich tragen können, die Menschen krank machen können, ist es immer eine gute Idee, in der Nähe von Haustieren und anderen Tieren gesunde Gewohnheiten zu praktizieren, einschließlich Händewaschen vor und nach dem Umgang mit ihnen.

  • Gerne beraten wir dich in Bezug auf mögliche Leistungen für dein Haustier. Wir geben per Chat Auskünfte für Patienten, die sich bereits in Behandlung bei uns befinden oder die felmo App besitzen.
    Eine ausführlichere Beratung oder sogar eine Diagnose (insbesondere für Erstpatienten) ist über die Chat-Funktion jedoch nicht möglich.
    Einen Termin für den Hausbesuch kannst du jederzeit online auf der Website oder mit der felmo App buchen.

Was hast du für ein Haustier?
Wie können wir deiner Tier helfen?
Verfügbarkeit prüfen